67. Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra

08. – 17. JUNI 2018

Filip Presseisen

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016/ Sonderpreisträger Antalffy-Preis

Geb. 1985 in Szczecin (Polen). presseisen filip

Filip Presseisen erhielt seine erste Orgelausbildung in der Klasse von Malgorzata Kloret am Musiklyzeum Szczecin.

Von 2004 bis 2009 studierte er an der Musikuniversität Frédéric Chopin in Warschau bei Andrzej Chorosinski sowie 2008 als Erasmus-Student bei Franz Danksagmüller an der Musikhochschule Lübeck.

In den Jahren 2009 und 2010 machte er Orgelbaupraktika in der Orgelwerkstatt Kristian Wegscheider (Dresden) und bei Torkildsen Orgelbyggeri (Norwegen).

Bei Christoph Bossert an der Hochschule für Musik Würzburg beendete er schließlich seine Organistenausbildung 2013 nach dreijährigem Studium mit dem Masterabschluss.

Meisterkurse besuchte er unter anderem bei Wolfgang Zerer, Wolfgang Seifen, Michael Radulescu, Martin Sander, Harald Vogel, Peter van Dijk und Andres Cea Galan.

Filip Presseisen errang jeweils 1. Preise beim Internationalen Stummfilm-Kinoorgel-Wettbewerb im Babylon Berlin (2015) sowie beim Wettbewerb des polnischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (2015).

Er gab Orgelkonzerte in Polen, Deutschland, Italien, Ungarn, Norwegen, Litauen und Tschechien und hat sich auch einen Namen als Stummfilm-Improvisator gemacht.