re:format:ion - 66. Internationale Orgelwoche Nürnberg 30. Juni bis 09. Juli 2017

66. Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra

30. JUNI – 9. JULI 2017

Das Gregorianik-Projekt

Ars Choralis Coeln
 

31. Mai 2014 | ganztags | St. Sebald

Ein musikalisch-spirituelles Experiment

Ars Choralis Coeln
Maria Jonas, Leitung

Vox Werdensis
Stefan Klöckner, Leitung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse Ensemblesingen


Veranstaltungsdetails

Eintritt: frei!

06.00 - 07.00 Uhr Laudes: Schon zieht herauf des Tages Licht
(Vox Werdensis)
09.00 - 10.00 Uhr Terz: Die Stunde steigt und ruft zum Werk
(Ars Choralis Coeln)
12.00 - 13.00 Uhr Non: Die Glut des Mittags treibt uns um
(Vox Werdensis)
17.00 - 18.00 Uhr Vesper: Des Herzens Erdreich ist versengt
(Ars Choralis Coeln)
23.00 - 00.30 Uhr Komplet: Dich träume unser tiefstes Herz
(Ars Choralis Coeln und Vox Werdensis)

Ambrosius von Mailand, einer der frühesten Kirchengelehrten und römischen Bischöfe, spricht in einem seiner Hymnen von der »sobria ebrietas«, der »nüchternen Trunkenheit« der Betenden und Singenden.

Gemeint ist damit eine spirituell-körperliche, rauschhafte Erfahrung mit gruppendynamisch durchaus sehr prägnanten Auswirkungen, die beim täglichen Stundengebet im Klosterleben über Jahre entstanden ist. Sie kommt wohl in der Tat durch eine Mischung zwischen meditativem und ekstatischem Gesang, Hören und Tun, Arbeiten und Schlafen zustande – und durch den permanenten Schlafentzug, den die nächtlichen Gebetszeiten verursachen...

Die ION 2014 und die beiden beteiligten Ensembles wagen ein einmaliges Experiment: Ein sich über 18 Stunden hinziehendes Konzertereignis, das Sängern und Zuhörern einiges abfordert, das aber auch einen Eindruck davon geben könnte, wie sich Leben und Erleben im Rahmen eines so streng geregelten Tagesablaufes anfühlen könnte.

Eine Produktion der ION 2014.

Empfohlen für Menschen, die sich einmal im Leben wie Nonne oder Mönch fühlen möchten. Oder einfach nur mittelalterliche Musik lieben.